Freies Spiel, geleitete Spielrunden und Galaktische Ereignisse [Entwurf]

Hier werden die Spielregeln und alle relevanten Abläufe des Rollenspiels beschrieben.
admin
Site Admin
Beiträge: 77
Registriert: 01 Dez 2014, 13:41

Freies Spiel, geleitete Spielrunden und Galaktische Ereignisse [Entwurf]

Beitragvon admin » 06 Dez 2015, 14:04

Freies Spiel:
* Alle Spieler dürfen jederzeit ihren Charakter spielen um Inhalte abseits ihrer Spielrunden auszuspielen. Es gibt keine Voraussetzungen in Spielerzahl, Zeitrahmen oder Regelmäßigkeit. Die Darstellung von NSCs und Beschreibung der Szenerie geschieht durch die Spieler selbst. Inhaltlich gibt es folgende Einschränkungen:
* Im freien Spiel dürfen keine galaktisch bedeutenden Veränderungen ausgespielt werden (wie z.B. vernichtung von Planeten, Erfindung revolutionärer Technologien wie Teleportation, erfolgreiche Anschläge auf politische Figuren, etc...). All solche spielweltverändernden Inhalte müssen in geleiteten Spiel ausgespielt werden. Außerdem dürfen NSCs aus geleiteten Runden nur mit der Erlaubnis des entsprechenden Spielleiters ins freie Spiel eingebaut werden.
* Erspielt sich ein Charakter in freiem Spiel Ressourcen, so muss er sich diese von Punkten kaufen wie beim steigern eines Talents, wenn er dies tut kann er die Ressourcen in sein Dossier eintragen lassen.

Freies Spiel wird nicht mit Punkten bewertet.

Geleitete Spielrunden:
* Geleitete Spielrunden bestehen aus einem festen Spielerstamm und einem festen Spielleiter. Gastspieler können an geleiteten Spielrunden Teilnehmen, sind aber keine Voraussetzung. Geleitete Spielrunden zeichnen sich durch regelmäßige Spieltermine aus die mindestens zwei Mal im Monat stattfinden sollten, in der Regel sind sie zu fest vereinbarten Wochentagen, eine spontane Anpassung der Termine oder Terminverschiebungen sind jedoch jederzeit auf Wunsch der Spielrunde möglich.
* Jede Spielrunde besitzt einen Spielleiter der einen großteil der NSCs spielt und die Szenerie für die Spielrunde vorgibt. Es steht ihm offen auch bedeutendere Ereignisse auszuspielen als sie in freiem Spiel erlaubt sind und muss sich nur an die Vorgaben halten die er sich gemeinsam mit den anderen Spielleitern von Starwars-Saga auferlegt hat. Dies soll verhindern das eine Spielrunde den Plot der anderen versehentlich zunichte macht.
* Erspielt sich ein Charakter in geleiteten Spielrunden Ressourcen so darf er diese ohne Aufwenden von Punkten in sein Dossier eintragen lassen. Genauso ist es aber auch möglich in geleitetem Spiel Ressourcen zu verlieren wenn man sie riskiert.

Vorraussetzungen:
* Es werden mindestens drei Stammspieler und ein Spielleiter benötigt um eine geleitete Spielrunde zu gründen und zu erhalten, insgesamt also 4 Personen. Die Spielrunde darf an Spielabenden an denen einzelne Stammspieler verhindert sind auch diese Zahl unterschreiten. Wenn die Zahl der Stammspieler aber dauerhaft unter drei sinkt wird die Spielrunde aufgelöst.
* Spieler und Spielleiter sind dazu angehalten zusätzliche Regelungen für ihre Spielrunde gemeinsam abzusprechen und festzulegen wenn sich dadurch das Spielerlebnis verbessern lässt.
* Es steht dem Spielleiter frei ob er einen eigenen Spielercharakter in seiner eigenen Runde spielen will, für diesen gelten dann allerdings dieselben Regeln wie für alle anderen SCs der Runde auch.

Geleitetes Spiel wird mit einem Punkt pro Spielabend bewertet.

Galaktische Ereignisse:
* Bei galaktischen Ereignissen handelt es sich um eine Sonderform des geleiteten Spiels. Es gibt keine Stammspielerschaft und keine regelmäßigen Termine sondern es handelt sich dabei um einmalige Ereignisse die von einem oder mehreren Spielleitern im Vorraus ausgearbeitet und dann zu einem angekündigten Termin geleitet werden.
* Jeder darf als Gastspieler an galaktischen Ereignissen teilnehmen.
* Der Inhalt von Galaktischen Ereignissen muss sich denselben Richtlinien beugen wie für geleitete Spielrunden vereinbart.

Galaktische Ereignisse werden mit einem Punkt pro Spielabend bewertet.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast